Newsticker
Saison 2019/2020 abgebrochen - Stahl Aken weiter unabsteigbar!!


Spielberichte B-Junioren

Drucken

B-Junioren verlieren starkes Derby mit 2:3

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Über 120 Zuschauer, Flutlicht und zwei richtig gute Mannschaften! Das waren die Rahmenbedingungen für das Derby gegen die SG Reppichau.

Zu Beginn der ersten Halbzeit war es ehr ein gewisses Abtasten, denn beide Teams haben so noch nie gegeneinander gespielt. Auf beiden Seiten kannte man die Stärken aber auch die Schwachstellen und jeder wartete auf den idealen Moment.

Nach einem  Freistoß in der 28. Spielminute flog der Ball zentral in unseren Strafraum. Umgeben von drei Gegenspielern konnte Thorsten Friese aber mustergültig den Ball unter die Latte hämmern und die Reppichauer in Führung bringen.

Jetzt wurde es ein besseres Spiel, da wir kommen mussten und die Reppichauer bei Kontern höchst gefährlich waren.

Auf unserer Seite hatte Pascal Grabitzki die größte Möglichkeit einen Treffer zu erzielen, er vergab aber freistehend aus ca. fünf Meter.

Bis zur Halbzeit passierte dann nichts Nennenswertes und so wurden beim Stand von 0:1 die Seiten gewechselt.

Wir gingen jetzt mehr in die Offensive und versuchten die Reppichauer mehr unter Druck zu setzen, was viel besser klappte als in der ersten Halbzeit.

Nach einem Foul schnappte sich Justin Heinze den Ball und verwandelte den Freistoß direkt zum 1:1 ins Tor. Was für eine Fackel!

Nur fünf Minuten später hatten unsere Bemühungen noch mehr Erfolg, durch einen guten Angriff kam Denny Richter an den Ball und verwandelte trocken zum 2:1! Riesen Freude auf unserer Seite!

Warum auch immer veränderte sich jetzt zunehmend der Spielcharakter, was der Unparteiische leider nicht so recht wahrnahm und das Spiel ihm immer mehr aus den Händen glitt.

Nach einem langen guten Ball der Reppichauer kam der „Killer“ Thorsten Friese an den Ball und überlupfte unseren Keeper eiskalt zum 2:2. Starkes Tor von Reppichau!

Jetzt wurde es richtig wild, beide Teams gingen hart ins Spielgeschehen, hier wären für einige Spieler Sanktionen zwingend notwendig gewesen. Leider beschäftigten sich unsere Spieler immer mehr um die Entscheidungen des Schiedsrichters. Nach einer Reihe von unglücklichen Entscheidungen bekam Reppichau dann einen Eckball zugesprochen. Die Hereingabe konnten wir dann nicht richtig blocken und den Ball auch nicht klären, wodurch Daniel Friedrich an den Ball kam und ins Dreieck zum 2:3 verwandelte.

Logischerweise warfen wir nun alles nach vorne… leider ohne Ertrag. Pure Ernüchterung!

 

Fazit: Kompliment und Glückwunsch an die SG Reppichau! Klasse Teamleistung, kombiniert mit dem nötigen Glück und somit der Entführung von ganz wichtigen und hart umkämpften drei Punkten.

Drucken

B-Junioren mit 5:4 Sieg im Spitzenspiel

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Am 19.09.stand bereits das erste richtig heiße Spiel an, dabei trat unsere Mannschaft in Elster gegen die neue (große) Spielgemeinschaft SG Elster/Jessen/Annaburg/Zahna an, welche absoluter Titelfavorit in unserer Staffel sind und bis dato ein Torverhältnis von 19:1 hatten.

Das Spiel begann auch gleich mit einem Feuerwerk der Gastgeber, welche auch folgerichtig in der 3. Spielminute mit 1:0 in Führung gingen. Danach hatten wir einige mal richtig Glück, als die Gastgeber verschossen, Tjorven stark parierte oder wir noch kurz vorher klären konnten.

Nach einer guten Viertelstunde berappelten wir uns endlich und kamen endlich besser in die Partie. Mit unserem zweiten wirklichen Angriff dann der Ausgleich! In der 19.Spielminute kam ein guter Ball auf Eric Grabitzki, dieser nahm mustergültig an und versenkte das Leder.
Nur eine Minute später der Führungstreffer, wieder durch Eric Grabitzki! 
In der 24.Spielminute versenkte Leon Osterland einen Freistoß direkt unter die Latte zum 3:1 für uns und Pascal Grabitzki legte präzise zum 4:1 nach! WOW! Da mussten wir erstmal zwei mal hingucken und wussten gar nicht was gerade passiert.

Nach einem Konter konnten die Gastgeber auf 4:2 verkürzen und wie wir erwartet haben, spielten sie jetzt wieder etwas konstanter. 
Durch eine unglückliche Abwehraktion kassierten wir dann sogar noch das 4:3.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ein Schock!  Paul Oswald musste wieder einmal ins Duell mit dem starken Kapitän der Gastgeber. Im Strafraum war Paul einen Tick zu spät und traf den Angreifer minimal am Fuß. Dadurch gab es folgerichtig Strafstoß und auf Grund der Verhinderung einer klaren Torchance mussten wir dezimiert weiter spielen.
Der fällige Strafstoß wurde dann zum 4:4 verwandelt.

Was nun folgte, waren 40 Minuten voller Kampf, Teamgeist und harter Arbeit. Wir schafften es die Gastgeber lange Zeit von unserem Tor fern zu halten und spielten phasenweise sogar richtig guten Fußball. Als Belohnung konnten wir dann durch einen sauberen Konter, welchen Pascal Grabitzki vollendete, mit 5:4 in Führung gehen. Wahnsinn!!!
Das Spiel zerrte körperlich an beiden Teams und so nahm der sauber Spielfluss etwas ab. Trotzdem hielten wir hinten dicht und konnten am Ende nicht unverdient ganz ganz wichtige drei wichtige Auswärtspunkte feiern!

Fazit: Geiles Spiel! Sensationelle Mannschaftsleistung! Spitzenreiter!

Drucken

B-Junioren siegen souverän mit 5:0 gegen Germania Roßlau

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Am 12.09.2015 stand für die B-Junioren das erste Heimspiel an. Nach zwei erfolgreichen Auswärtsspielen wollte man auch zu Hause drei Punkte einfahren.

Zu Gast im Elbesportpark waren dabei die körperlich gut gebauten Spieler aus Roßlau.

Gleich zu Beginn der Partie tauchte der gefährlichste Roßlauer, Markus Lohmann, frei vorm Tor auf aber Tjorven Danklefsen vereitelte diese Möglichkeit.

Erst nach zehn Minuten kamen wir besser in die Partie. Über ein sicheres Passspiel kam Philipp Dauch an den Ball und konnte den 1:0 Führungstreffer erzielen.

Von nun an bestimmten wir die Partie und kamen zu guten Möglichkeiten. So konnte Florian Thees in der 20. Spielminute zum 2:0 einschieben. Nach 31.Minuten gab es einen berechtigen Foulstrafstoß und Tjorven Danklefsen verwandelte souverän zum 3:0.

Auch in der zweiten Halbzeit waren wir klar überlegen und legten durch Eric Grabitzki in der 50. Spielminute das 4:0 nach.

Kurz danach kam es zu einem sinnlosen und völlig überflüssigen und leider auch überharten Foulspiel gegen Philipp Dauch. Leider wurde der Spieler nicht mal bestraft. Philipp wurde dabei schwer getroffen und fällt nun erstmal aus.

Den Schlusspunkt der Partie setzte Pascal Grabitzki in der 60 . Spielminute, als er das 5:0 erzielte.

Fazit: Insgesamt eine gute und souveräne Partie unserer Mannschaft. Bedaurlich ist die Verletzung von Philipp Dauch, welcher mindestens im Top Spiel in Elster fehlen wird. Gute Besserung an dieser Stelle!!!

Drucken

B-Junioren mit 7:3 Sieg gegen den 1. FC Bitterfeld-Wolfen

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Am Donnerstag spielten unsere B-Junioren in Wolfen gegen den 1.FC Bitterfeld.Wolfen.

Beide Teams konnten ihr erstes Spiel siegreich gestalten, während die Spieler von "BiWo" bei den Fuhnekickern gewinnen konnten, setzte sich unser Team in Zerbst durch.

Leider musste man in diesem Spiel auf Alexander Krause, Denny Richter und Steven Lipper verzichten, welche aus schulischen Gründen die Reise nicht mit antreten konnten.

Die erste Halbzeit war insgesamt gesehen ein Augenschmaus! Der Ball wanderte durch unsere Reihen, viele Spielzüge und Laufwege passten mit dem Training überein und es wurden zahlreiche Chancen heraus gespielt. Konnte der gute Keeper der Gäste noch einige 1 gegen 1 Situationen für sich behaupten, so war er beim Abschluss von Eric Grabitzki in der 14. Spielminute machtlos.

Nach einer mustergültigen Flanke war wieder Eric Grabitzki zur Stelle und köpfte zum 2:0 für uns ein.

Kurz vor der Pause wurde dann Pascal Grabitzki auf die Reise geschickt, trotz einer kleinen Rutscheinlage sicherte er den Ball und konnte auf 3:0 erhöhen.

Leider ging uns kurz nach der Pause der Faden total verloren. Aus unerklärlichen Gründen fanden wir nicht so recht ins Spiel und fingen uns nach einem Missverständnis in der Defensive das 1:3.

Etwas unruhige Minuten hatten wir nun zu überstehen ehe wieder Pascal Grabitzki einen klasse Konter zum 4:1 vollendete. Nur eine Minute später konnte wiederum Pascal Grabitzki zum Jubel ansetzen, als er wunderschön bedient wurde und zum 1:5 einschob.

Doch wieder brachte eine Schlafeinlage die Gastgeber zurück ins Spiel, erst segelte ein langer Ball zum 2:5 ins Tor, dann konnte Tjorven einen Angreifer nur durch ein Foulspiel stoppen, den fälligen Strafstoß verwandelten die Gastgeber zum 3:5.

Endlich fand man zur alten Leistung aus der ersten Halbzeit zurück und konnte wieder mehr den Ball halten. Dies machte sich auch bezahlt und wurde nach starken Vorlagen dann auch durch Pascal Grabitzki und Eric Grabitzki in Tore umgewandelt.


Fazit: Berauschende erste Halbzeit, mühende zweite Halbzeit! Wenn man es schafft die Leistung der ersten Halbzeit auch konzentriert in die zweite Hälfte der Partie zu übertragen, wird es eine tolle Saison werden! Aber der Weg dahin ist noch weit! Am Samstag steht schon das nächste Spiel auf dem Plan. Gegner im Elbesportpark wird Germania Roßlau sein.

Weitere Infos zum Spiel unter:

http://www.fupa.net/spielberichte/fc-bitterfeld-wolfen-tsv-elbe-aken-2642485.html



Drucken

B-Junioren gewinnen erstes Punktspiel in Zerbst mit 4:2

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Die B-Junioren starteten vorzeitig in die Liga und reisten über die Elbe zum TSV Rot-Weiß Zerbst.

Bis auf den verletzten Alexander Krause (gute Besserung an dieser Stelle) standen alle Spieler zur Verfügung.

Wir wollten das Spiel von Anfang an dominieren, was  insgesamt gesehen auch schon ganz gut gelang. Viele gute Kombinationen, keine sinnlosen Einzelaktionen und vor allem suchten unsere Angreifer den Torabschluss.

So konnte man nach einer schönen Passstafette durch unseren Neuzugang aus Groß Rosenburg, Philipp Dauch, mit 1:0 in Führung gehen. Sein erstes Tor im ersten Pflichtspiel!

Leider hatte die Führung keinen langen Bestand. Nach einem Freistoß wurde der Ball zweimal abgeblockt, doch ein weiterer Nachschuss landete etwas glücklich in unserem Tor.

Unbeeindruckt spielte man agil weiter und konnte gleich mit der nächsten Chance die Führung wieder erzielen. Auf der Außenbahn wurde Pascal Grabitzki gut angespielt, seine Flanke kam scharf vor das Tor und segelte dann ins Tor. Auch dieses Tor etwas glücklich aber dennoch verdient.

Aber auch diese Führung hielt nicht lange. Nur einen kurzen Moment später rutschte einer der unzähligen hohen und langen Bälle  durch unsere Verteidigung, der Angreifer hatte danach keine Mühe mehr über Tjorven ins Tor zum 2:2 zu lupfen.

Getreu dem Zitat von Daniel Reinbothe „Hoch und weit bringt Sicherheit!“ spielte Zerbst weiter und kam dadurch auch zu einigen Chancen, welche aber Tjorven Danklefsen im Tor stark abwehrte.

Auch wir hatten zwar bis zur Halbzeit noch die eine oder andere Möglichkeit, jedoch stockte der Spielaufbau ab der 25. Spielminute ein wenig.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden wir dann wieder etwas sicherer und spielten einen kontrollierten Ball. Dies wurde dann auch mit dem zweiten Tor von Pascal Grabitzki am heutigen Tag belohnt.

Ohne Probleme konnten wir nun aufspielen und legten in der 58. Spielminute, wieder durch Pascal Grabitzki, nach. Eine Flanke konnte noch abgewehrt werden aber Pascal stand genau richtig und krönte damit nicht nur seine eigene gute Leistung am heutigen Tag, sondern verwertete damit auch die guten Zuspiele aus dem Mittelfeld und der Abwehr.

Viele Chancen kamen dann noch hinzu aber leider wurde keine von uns verwertet.

Kurz vor Spielende hätte es nochmal unnötig eng werden können aber der bis dahin gute Schiedsrichter entschied (zum Glück für uns) nicht auf Handstrafstoß.

Fazit: Insgesamt ein verdienter Sieg unserer Mannschaft! Mit etwas mehr Spielpraxis und einer feineren Abstimmung in der Abwehr wird sicherlich nochmal eine Leistungssteigerung erfolgen. Wichtig waren drei Punkte im ersten Spiel auf diesem kleinen Feld!

 

Weitere Informationen unter:  http://www.fupa.net/fupa/admin/spielbericht.php?spiel=2642475

Drucken

Übersicht der Testspielergebnisse unserer B-Junioren

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

-         SG Schwarz-Gelb Radegast (A-Junioren) – TSV „Elbe“ Aken 1863  2:4

Das erste Testspiel war gleich eine enorme physische Bestandsprobe. Bei sommerlichen  Temperaturen  lag man durch individuelle Fehler  mit 0:2 hinten. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte man sich etwas stabilisieren und mit einem kontrollierten Spielaufbau dem Gegner Paroli bieten. Unsere Gegner spielten eine harte „Klinge“ aber durch schnelles Passspiel konnte man den unnötigen Zweikämpfen aus dem Weg gehen. Im Endeffekt ein verdienter Sieg

 

-          TSV „Elbe“ Aken 1863 – JSG BON (Brachstedt/Oppin)  4:1

 

Die starken Gäste dominierten am Anfang, durch ihre sicheren Passstafetten die Partie und spielten uns förmlich an die Wand. Durch diese Trägheit fanden wir anfangs überhaupt keine Bindung zum Spiel und gingen auch folgerichtig in Rückstand. Erst durch diesen Treffer wurden wir wacher und zogen das Spiel mehr und mehr an uns. Jedoch hatten wir im Defensiv Bereich erhebliche Probleme. Zum Glück vergaben die Gäste einige hochkarätige Chancen.

Durch einen wahren Kraftakt wurde das Spiel noch gedreht und auf Grund der bärenstarken zweiten Halbzeit geht auch der hohe Sieg in Ordnung.

 

 

-         SG Fuhnekicker  - TSV „Elbe“ Aken 1863  1:6

 

Auch hier liefen wir einem Rückstand hinterher und es hätte sogar auch bequem 0:2 stehen können, doch die Gastgeber konnten einen Strafstoß nicht zu ihren Gunsten verwandeln.

Trotzdem zeigte man im gesamten Spiel eine ansprechende Leistung, obwohl die zweite Hälfte der Partie davon nochmal deutlich hervor zu heben ist. Hier stimmte nachher alles! Klasse Kombinationen und einen unbändigen Torhunger waren die Grundlagen für dieses klasse Resultat gegen einen Liga Konkurrenten.

 

 

-         TSV „Elbe“ Aken 1863 – SG Reideburg / ESG Halle  4:3

 

Das letzte Spiel sollte zur absoluten Generalprobe werden. Spielerisch hatten wir es hier mit einem extrem guten Gegner zu tun, welcher auch verdient mit 0:2 in Front ging. Sicherlich lagen hier individuelle Fehler vor aber lieber in der Generalprobe als im ersten Punktspiel.

Durch die erste gute Kombination konnten wir zwar auf 1:2 verkürzen aber gleich nach der Pause, wieder bedingt durch einen individuellen Fehler, wurde der alte zwei Tore Rückstand wiederhergestellt. Erst danach spielte man richtig guten Fußball und konnte das Spiel noch siegreich beenden! Dieses letzte Testspiel forderte uns nochmal alles ab und wir können nun optimistisch zum ersten Punktspiel nach Zerbst reisen.

Drucken

Neuzugänge der B-Junioren

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Hiermit möchten wir offiziell unsere neuen Spieler der B-Junioren vorstellen.
Wir begrüßen alle recht herzlich im Team und in der Stadt Aken und hoffen auf erfolgreiche Spiele. 



Steven Lipper steigt aus der eigenen C-Jugend auf.




Philipp Dauch wechselt vom SV Rot-Weiß Groß Rosenburg zu uns. In den letzten Jahren war er immer ein heißer Kandidat auf den "Besten Spieler" bei unseren Hallenturnieren. Auch auf dem Feld war er einer der Leistungsträger. 




William Winsczyk wechselt von der SG Drosa zu uns. Auch er war einer der besten Spieler in seinem Team und zeigte dies letzte Saison u. a. auch gegen unsere C-Jugend.




Denny Richter kommt als Gastspieler der SG Blau-Weiß Quellendorf zu uns. Letzte Saison lief er für TuS Kochstedt auf und war dort einer der "Goalgetter".




Alexander Krause kommt ebenfalls als Gastspieler der SG Blau-Weiß Quellendorf zu uns. Schon in den vergangenen Jahren zeigte er gute Leistungen gegen uns. 




Phillip Küberling wechselt vom SV Wulfen zu uns. Schon seit mehreren Jahren packte er immer wieder den linken Hammer gegen uns aus.




Jonas Meißner ist kein wirklich neuer Spieler, denn Jonas ist ein fester Bestandteil im Team. Aus strategischer Sicht erfolgte ein Wechsel zum FC Hertha Osternienburg. Somit wird er als Gastspieler bei uns fungieren.
Drucken

Nachlese zur starken Rückrunde der B-Junioren

Veröffentlicht in Spielberichte B-Junioren

Kurze Bilanz der B-Junioren zur aktuellen Rückrunde:

8 Spiele ; 22 Punkte ; 29:10 Tore !

Das liest sich richtig gut und wird aktuell mit dem 3. Platz der Landesliga belohnt.

Diesen gilt es in den verbleibenden drei Spielen zu verteidigen!

Hier die letzten fünf Spiele in einer kurzen Zusammenfassung:


TSVElbe“ Aken – CFC Germania 03  6:1

 

Tore:

  8. Minute , 1:0 Paul Krökel

17. Minute , 2:0 Leroy Kunze

19. Minute , 3:0 Leroy Kunze

28. Minute , 4:0 Paul Krökel

30. Minute , 5:0 Eric Grabitzki

48. Minute , 6:0 Eric Grabitzki

53. Minute , 6:1 Maximilian Fischer

 

Fazit: Eine berauschende erste Halbzeit! Klasse raus gespielte Tore und gut getretene Standards . In der zweiten Halbzeit hat man es dann etwas lockerer angehen lassen, was aber die Gesamtleistung nicht schmälert.

 

Kader: Tjorven Danklefsen, Julian Kode, Tobias Westermann, Paul Oswald, Paul Krökel, Paul Hettstedt, Leon Osterland, Julian Ziemer, Martin Oestreich, Leroy Kunze, Eric Grabitzki, Bjarred Danklefsen, Lucas Anacker, Prisca Staiger, Pascal Grabitzki



TSV „Elbe“ Aken – SG Jessen/Annaburg  3:3

 

Tore:

  5. Minute , 1:0 Julian Ziemer

15. Minute , 1:1 Willi Raue

39. Minute , 2:1 Tobias Westermann

44. Minute , 2:2 Richard Rühlicke

48. Minute , 2:3 Martin Richter

66. Minute , 3:3 Tjorven Danklefsen (Strafstoß)

 

Fazit: Was für ein Spiel! Kampfbetont, ein ständiges hin und her, ein Spiel was man klar gewinnen kann aber auch klar verlieren kann! Im Endeffekt geht das Unentschieden in Ordnung.

Kader: Tjorven Danklefsen, Julian Kode, Tobias Westermann, Paul Oswald, Paul Krökel, Paul Hettstedt, Leon Osterland, Julian Ziemer, Martin Oestreich, Leroy Kunze, Eric Grabitzki, Bjarred Danklefsen, Lucas Anacker, Jakob Zein, Pascal Grabitzki


 

TSV „Elbe“ Aken – Spg. Gröbern/Muldestausee  5:2

                              

Tore:

  5. Minute , 1:0 Pascal Grabitzki

24. Minute , 2:0 Martin Oestreich

27. Minute , 3:0 Paul Krökel

35. Minute , 3:1 Niclas Lerche

43. Minute , 4:1 Eric Grabitzki

68. Minute , 5:1 Pascal Grabitzki

73. Minute , 5:2 Jonas Schäfer

 

Fazit: Kurz vor dem Pokalkracher gegen den 1. FC Magdeburg wollte natürlich jeder beweisen, dass man in die Startformation gehört. Man dominierte die komplette Partie und zeigte eine souveräne Leistung. Die beiden Gegentore waren ehr Zufallsprodukte bzw.ein Sonntagsschuss.

 

Kader: Tjorven Danklefsen, Prisca Staiger, Tobias Westermann, Paul Oswald, Paul Krökel, Paul Hettstedt, Leon Osterland, Julian Ziemer, Martin Oestreich, Leroy Kunze, Eric Grabitzki, Bjarred Danklefsen, Lucas Anacker, Pascal Grabitzki Julian Kode

 

 

TSV „Elbe“ Aken –  Spg. Fuhnekicker 2:1

                               

Tore:

40. Minute , 0:1 Tom Loefler

42. Minute , 1:1 Pascal Grabitzki

73. Minute , 2:1 Eric Grabitzki

 

Fazit: Nach dem tollen Auftritt gegen Magdeburg musste man sich schnell auf den Liga Betrieb konzentrieren. Mit schweren Beinen und einigen Blessuren musste man bei widrigen Bedingungen (starker Regen und Gewitter) gegen den „Angstgegner“  bestehen. Dabei verpennte man die erste Halbzeit und rannte einem Rückstand hinterher.  Mit einer Leistungssteigerung konnte man zum Glück noch das Spiel drehen.

 

Kader: Tjorven Danklefsen, Prisca Staiger, Tobias Westermann, Paul Oswald, Paul Hettstedt, Leon Osterland, Julian Ziemer, Martin Oestreich, Leroy Kunze, Eric Grabitzki, Bjarred Danklefsen, Lucas Anacker, Pascal Grabitzki, Julian Kode, Jonas Meißner


 

TuS Dessau-Kochstedt   -  TSV „Elbe“ Aken  1:3                       

Tore:

17. Minute , 0:1 Julian Ziemer

58. Minute , 1:1 Denny Richter

72. Minute , 1:2 Leroy Kunze

73. Minute , 1:3 Eric Grabitzki

 

Fazit: Insgesamt ein verdienter Sieg gegen die spielstarken Gastgeber, bei denen Denny Richter immer wieder für Gefahr sorgte. Trotz der zu hohen Fehlpassquote und der vielen Abstimmungsprobleme konnte man aber vor allem durch eine kämpferische Leistung überzeugen und sicherte sich so die drei Auswärtspunkte.

Kader: Tjorven Danklefsen, Prisca Staiger, Tobias Westermann, Paul Oswald, Paul Hettstedt, Leon Osterland, Julian Ziemer, Martin Oestreich, Leroy Kunze, Eric Grabitzki, Bjarred Danklefsen, Lucas Anacker, Pascal Grabitzki, Julian Kode, Jonas Meißner